Please reload

Aktuelle Einträge

Souveräner Rafa Majka holt Etappensieg und Gelbes Trikot in Kalifornien

May 15, 2017

Nachdem am Mount Hamilton einige Fahrer attackierten, verteidigten sich am Ende vier Fahrer an der Spitze gegen eine erste Verfolgergruppe. Rafal Majka erwies sich am Ende als der Stärkste, und feierte seinen ersten Sieg für BORA – hansgrohe, den er seiner kleinen Tochter widmete.

 

Im Gegensatz zu gestern, war die heutige 2. Etappe der Tour of California alles andere als flach. Nicht weniger als 5 Bergwertungen, darunter mit dem Mount Hamilton eine der höchsten Kategorie, versprachen ein spannendes Rennen zwischen Modesto und San Jose. Die 145km waren aber auch keine Angelegenheit für die reinen Bergspezialisten, vielmehr wurde ein Schlagabtausch der Allrounder erwartet.

 

BORA – hansgrohe Leader und UCI Weltmeister Peter Sagan, konnte eine ähnliche Etappe vor einigen Jahren fast für sich entscheiden. Am Ende musste er sich mit Platz 2 begnügen, da ein Ausreißer den Sieg holte. Die BORA – hansgrohe Team Taktik sollte heute ähnliches verhindern. Mit Rafal Majka war man für Attacken an den Bergen gewappnet, mit Peter Sagan für einen Sprint am Ende bereit.

 

Es dauerte mehr als 50km, aber letztlich konnten sich 4 Fahrer noch vor der ersten Bergwertung des Tages vom Feld lösen. Am Anstieg zum Del Puerto Canyon schlossen zwei Fahrer zur Spitze auf, die an der Bergwertung bereits mehr als 5 Minuten Vorsprung hatte. Im Feld übernahm neben Quickstep-Floors auch BORA – hansgrohe früh Verantwortung.

 

BORA – hansgrohe versuchte das Tempo für Peter Sagan zu kontrollieren, während der Vorsprung der Spitze stetig zu sinken begann. Am Mount Hamilton übernahm allerdings Lotto-Jumbo das Kommando im Feld, und schnell fielen nach und nach alle Sprinter zurück. Gleichzeitig fielen auch aus der Spitzengruppe Fahrer ab. Als UCI Weltmeister Peter Sagan das Tempo im Feld nicht mehr halten konnte, attackierte Rafal Majka mit 3 anderen Fahrern und schloss rasch zur Spitze auf.

 

Unter dem enormen Tempo des polnischen Meisters, fielen auf der letzten Bergwertung des Tages einige Fahrer aus der Spitzengruppe zurück, nur noch vier versuchten sich nun an der Spitze zu behaupten. Das reduzierte Feld viel auf der Abfahrt ebenfalls weiter auseinander und lediglich 20 Fahrer waren auf der Verfolgung der Spitze, die hartnäckig 40 Sekunden Vorsprung verteidigte.

Im Anstieg zum Ziel nach San Jose wurde nun auch in der Spitze attackiert. Majka konterte jeden Angriff und sprintete letztlich mir G. Bennett um den Etappensieg. Mit einem langen Sprint von der Spitze aus, holte sich Rafal Majka seinen ersten Sieg im Trikot von BORA – hansgrohe. Neben dem Etappensieg übernahm er auch die Führung in der Gesamtwertung.

 

„Ich habe mich heute sehr stark gefühlt. Wir haben vorne gute zusammengearbeitet und ich dachte mir schon, dass wir vorne bleiben können, weil wir starke Fahrer an der Spitze waren. Am Ende wollte ich den Sprint nicht verpassen, darum habe ich früh angetreten, konnte aber dennoch vorne bleiben. Das ist mein erster Sieg für BORA – hansgrohe, daher ist er sehr speziel und ich möchte ihn meiner kleinen Tochter widmen, die vor 3 Monaten geboren wurde. Außerdem möchte ich mich bei meinen Teamkollegen bedanken, wir haben hier im Team einen tollen Spirit und geben immer alles für einander.“ – Rafal Majka

 

„Unser Plan war für Peter zu fahren, darum haben wir auch das Tempo zu Beginn kontrolliert. Am Mount Hamilton hat dann ein Team die Initiative ergriffen, und als Peter abgehängt war, haben Attacken begonnen. Rafa konnte mitgehen. Ich habe ihm dann gesagt er solle nichts riskieren in der gefährlichen Abfahrt. Danach war der entscheidende Teil, wo der Vorsprung nur 20 Sekunden war. Aber alle haben gut zusammengearbeitet und waren richtig stark. Am Ende war es ein perfekter Tag für uns mit Etappensieg und Gelben Trikot für Rafa.“ – Patxi Vila, sportlicher Leiter

 

Please reload

Please reload

Please reload

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon
RSS Feed