Please reload

Aktuelle Einträge

Starkes Teamwork von BORA – hansgrohe bei der letzten Etappe der Volta a Catalunya

March 26, 2017

Die finale Etappe, der Katalonien Rundfahrt fand in Barcelona statt. Das BORA – hansgrohe Team zeigte eine starke Teamleistung, Jay McCarthy war in der Fluchtgruppe des Tages und auf der letzten Runde fuhr Rafal Majka ein beherztes Rennen. Er beendet die Finaletappe mit einem 4. Platz, im Gesamtklassement den 11. 

 

Heute war die 7. und letzte Etappe der Volta a Catalunya, die in Barcelona stattfand. Das Profil wies 139km, mit 8 Schlussrunden im Herzen der Stadt auf.

 

Nach nur wenigen Rennkilometern setzte sich eine Gruppe von 21 Fahrern ab. Mit in dieser Gruppe, BORA – hansgrohe Fahrer Jay McCarthy, der von Beginn an immer wieder die Führungsarbeit in der Gruppe übernommen hat. Gemeinsam baute die Gruppe einen Vorsprung von einigen Minuten zum Feld auf. Team Quick-Step Floors übernahm im Feld die Tempoarbeit, um die Fluchtgruppe einzuholen.

 

Nach 75 gefahrenen Kilometern setzte BORA – hansgrohe Fahrer Jay McCarthy und 5 andere Fahrer noch einmal zur Attacke an und setzten sich von der Fluchtgruppe ab. Die neue Spitzengruppe fuhr schnell einen Vorsprung von einigen Sekunden zur Verfolgergruppe heraus.

Team Sky und Movistar verschärften das Tempo um die Lücke zu den Gruppen zu schließen. Währenddessen startete Jay mit einem weiteren Fahrer eine letzte Attacke aus der 6-köpfigen Spitzengruppe und setzte sich für einige Kilometer ab. Jay zeigte den ganzen Tag über Kampfgeist und war immer an erster Position.

 

Aber auf der letzten Runde begann das Rennen richtig. Alle Gruppen wurden gestellt und das Feld startete zum erwarteten Massensprint.

 

BORA – hansgrohe formte sich rund um Rafal, um ihn in eine gute Ausgangslage für den finalen Sprint zu bringen. Nach einem harten Positionskampf musste Rafal sich knapp einem Podiumsplatz geschlagen geben. Er beendete die letzte Etappe mit Rang 4 und einen 11. Platz im Gesamtklassement. Jay und der Rest des BORA – hansgrohe Teams kam mit dem restlichen Feld ins Ziel

 

„Die Jungs haben einen wirklich guten Job heute erledigt. Jeder hat eine starke Leistung gezeigt, Jay in der Gruppe, Pawel, José und Jan im Feld. Das Rennen war sehr schnell, daher denke ich haben wir einen sehr guten Job gemacht. Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis.“ – Rafal Majka

 

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams heute. Die Mannschaft hat einen sehr tollen Job heute erledigt, Jay in der Fluchtgruppe, die fast durchgekommen wäre. Aber auch der Rest des Teams hat gut zusammengearbeitet und Rafal in eine gute Ausgangslage für den Sprint gebracht. Er wurde heute 4. und im Gesamtklassement hat er die diesjährige Katalonien Rundfahrt als 11. beendet.“ – Enrico Poitschke, Sport Direktor

 

 

Please reload

Please reload

Please reload

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon
RSS Feed